nulla dies sine linea | ich schreibe also summend

wer

wer

Claudio Zemp ist Schreiber & Sprecher, Journalist, Autor, Reisereporter, diplomierter Sozialwissenschaftler und Postkartenpublizist.
Er lebt und schreibt in der Schweiz und hat einen ausgeprägten Hang zu Alliterationen und Metaphorik.
Und er hat sich einen kleinen Spass daraus gemacht, seinen Lebenslauf nur lückenhaft und scheibchenweise zu publizieren.

 

Wie man in den Tunnel ruft…

Wie man in den Tunnel ruft…

Posted by: on Mai 30, 2016 | No Comments

Vielleicht ist es im Getöse um die Eröffnung des weltlängsten Eisenbahntunnels mit Mischverkehr untergegangen. Aber zum Gotthard habe ich schon auch ein paar Dinge zu sagen. Zum Beispiel hiess mein 1880 in Sachseln geborener Urgrossvater Gotthard Ackermann. Und irgendwann muss ich der Welt noch erzählen, wie wir Ende der 1980er-Jahren auf einer Velotour versuchten, den Vierwaldsttättersee südlich zu umfahren. Für den Moment ist ein Buch aktuell, wo ich vier von 57 Gotthardmenschen beschreiben durfte. Das Buch erschien am 1. Juni im AZ-Verlag, mit Fotos von Markus Bühler-Rasom, dem Eisbärenjäger. Der marschierte übrigens mal mit Peter Stamm über den Gotthard, aber das ist eine andere Geschichte.

Unendliche Weiten

Unendliche Weiten

Posted by: on Mai 23, 2016 | No Comments

Für das Magazin der Universität Zürich durfte ich fünf junge Physiker an der UZH treffen. Sie forschen an ungemein abgefahrenen Sachen wie Sternenstaub, Rotverschiebungen oder Dunkler Materie. Ihre Labors befinden sich oft an magischen Orten wie dem Teilchenbeschleuniger unterhalb von Genf, dem Xenon-Labor im Gran Sasso Stollen oder in der Agglo von London. Der Laie kommt da schnell an die Grenzen seines Wissens, deren Verschiebung ja auch die Forschenden antreibt. «Faszinierend», würde Spock sagen. Trotz abgespacter Arbeitsfelder haben alle fünf gescheiten Köpfe aber die Füsse voll auf dem Boden.

sempre forte

sempre forte

Posted by: on Mai 12, 2016 | No Comments

Im vergangenen Halbjahr hat mich meine Brass Band Vergangenheit eingeholt. Ich durfte meine ehemalige MGD-Mitmusikantin Emerita Blum als Mentor bei ihrer MAS-Arbeit an der Hochschule der Künste Bern begleiten. Mit ihrer spannenden Studie über das Wettbewerbswesen im Kanton Luzern hat Emerita die Prüfung mit Bravour bestanden. Herzliche Gratulation!